Gewindefittings und Anbohrschellen aus PP...

PP Gewinde Fittings und Anbohrschellen

Gewindefittings und Anbohrschellen aus PP Polypropylen

  • geeignet für den Transport von Trinkwasser, Wein, Getränke und andere nährenden Flüssigkeiten
  • absolut ungiftig, geruchs- und geschmackslos
  • beständig gegenüber anorganischen Salzen in wässrigen Lösungen, schwach organischen Säuren und Laugen, Alkohol und teilweise Ölen
  • sehr gute mechanische Eigenschaften gegenüber Waschchemikalien o.ä.
  • schützt als elektrisch isolierendes Material gegen elektrochemische Korrosion und Perforation, welche durch Streuströme verursacht wird
  • wetter- und UV-beständig
  • Material: Polypropylen PPH, PPC, FV-PA
  • O-Ring: NBR
  • Flachdichtung: EPDM
  • Farbe: Schwarz ähnl. RAL 9011
  • Arbeitsdruck Fittings: max. 10 bar bei 20°C
  • Arbeitsdruck Schlauchtüllen: max. 6 bar bei 20 °C
  • Temperaturbereich: 0°C bis 80°C

orange dot PP Polypropylen - ein gesundheitlich unbedenklicher Allrounder

Polypropylen (PP) ist der zweithäufigste Standardkunststoff nach Polyethylen mit ähnlichen Eigenschaften, welcher in der Lebensmittelbranche vielfältig eingesetzt wird.
Gegen Fette und die meisten organischen Lösungsmittel ist Polypropylen gut beständig. Die Anwendungsvielfalt des Polypropylens in der Automobilindustrie, der Elektrotechnik, dem Bauwesen, der Textilbranche und dergleichen findet auch in der Verwendung als lebensmittelechter Kunststoff seinen Widerhall: Aus PP werden zum Beispiel Joghurtbecher, Flaschenverschlüsse, Transport- und Aufbewahrungsbehälter für kalte und warme Speisen, kochfeste Folien, Kochbestecke, Innenteile der Geschirrspülmaschine und Verpackungsfolien hergestellt.

Im Zuge des "Plastik-Bashings" werden nun zum Teil absurde Werbeäußerungen getätigt, welche suggerieren sollen, dass ein hoher Prozentsatz von Recyclingmaterial eingesetzt wird um dadurch ein "Green Washing" zu erreichen.
Hände weg von Kunsstoffen, welche hiermit werben! Recyclingmaterial hat im Transport von Wasser - vorallem im Trinkwasserbereich - nichts zu suchen, da die Herkunft des Recyclingguts nie zweifelsfrei nachgewiesen werden kann,